Der Verein


Der Trägerverein Kuno e.V. gründete sich 2007 anlässlich der Ausweisung von weiten Teilen privaten Grünlandes innerhalb des europäischen Vogelschutzgebietes "Eider-Treene-Sorge-Niederung". Engagierte Menschen aus der Region schlossen sich zusammen, um die Umsetzung des Naturschutzes vor Ort unter dem Motto "Kulturlandschaft nachhaltig organisieren" mitzugestalten. Seit 2008 ist Kuno e.V. Lokale Aktion und erhält eine Förderung aus Landes- und EU-Mitteln, um Naturschutzprojekte vor Ort umzusetzen.

Der Verein hat zurzeit mehr als 220 Mitglieder. Der überwiegende Teil, nämlich fast 70%, wird von Landwirten gestellt.

Vorstand und Geschäftsführung

Der Vorstand von Kuno e.V. besteht aus Akteuren vor Ort und setzt sich paritätisch aus Vertretern der Gruppen Naturschutz, Landwirtschaft, Gemeinden, Ämter sowie des Wasser- und Bodenverbandes zusammen. Die integrierte Naturschutzstation Eider-Treene-Sorge und Westküste ist nicht stimmberechtigtes Mitglied.

 

Folgende Personen bilden den Vorstand:

1. Vorsitzende: Renate Rahn (Gruppe Naturschutzvereine)

2. Vorsitzender: Hans-Peter von Lanken (Gruppe Landwirtschaft)

Linda Derner (Gruppe Gemeinden)

Eva Maria Kühl (Gruppe Ämter)

Sven Wollesen (Wasser- und Bodenverband)

Julia Jacobsen (Integrierte Station Eider-Treene-Sorge und Westküste), nicht stimmberechtig.

 

Die Landesregierung und die EU fördern zur Unterstützung des Vorstandes zu 90% eine hauptamtliche Geschäftsführung. Diese ist von Dr. Knut Jeromin und Dr. Martina Bode besetzt. Sabrina Kendler übernimmt die fachliche Zuarbeit sowie Büroorganisation.